Das Wissen, wie Mitarbeiterloyalität funktioniert

Endlich erfolgreich - durch loyale Mitarbeiter

Zukunftstrend Mitarbeiterloyalität - von Loyalitätsmarketingexpertin Anne M. Schüller
Zukunftstrend Mitarbeiterloyalität - von Loyalitätsmarketingexpertin Anne M. Schüller

Unternehmen, die dauerhaft erfolgreich sein wollen, brauchen loyale Mitarbeiter. Starke Mitarbeitermigration verursacht nicht nur Wissens- und Produktivitätsschwund sowie hohe Kosten für das Finden und Einarbeiten der "Neuen".

Schlimmer noch: Unternehmen, die eine hohe (natürliche oder betrieblich verordnete) Mitarbeiterfluktuation haben, werden auch viele Kunden verlieren. Denn Menschen pflegen Beziehungen zu Menschen - und nicht zu Unternehmen.

Loyale Mitarbeiter sind ihrem Unternehmen emotional verbunden. Sie machen sich Gedanken um das Wohl und Wehe ihres Unternehmens. Sie identifizieren sich mit ihrer Firma und machen deren Interessen zu ihren eigenen. Sie sprechen oft und gut, begeisternd und leidenschaftlich gerne über ihre Firma - drinnen und draußen.

Solche Mitarbeiterloyalität muss man sich, genauso wie Kundenloyalität, immer wieder neu verdienen. Wie das geht, zeigt anhand vieler Beispiele dieser Praxisleitfaden aus dem BusinessVillage Verlag. Er ist ein leidenschaftliches Plädoyer für eine neue und zukunftsfähige Form der Mitarbeiterführung.

Anne M. Schüller: Zukunftstrend Mitarbeiterloyalität
Endlich erfolgreich durch loyale Mitarbeiter

Verlag: BusinessVillage, 2. Auflage 2006, 121 Seiten

Derzeit nur als eBook (18,80 €) erhältlich bei BusinessVillage

Was Mitarbeiterloyalität heute bedeutet

Loyale Mitarbeiter sind zweifellos die wertvollsten Mitarbeiter eines Unternehmens. Und sie sind die besten Kundenloyalisierer. Denn Käufer- und Mitarbeiterloyalität stehen in einem engen Zusammenhang. Sie verstärken sich gegenseitig – im Positiven wie im Negativen.

 Mitarbeiterloyalität bedeutet:

  • freiwillige, anhaltende Treue
  • hohes Engagement und Freude an der Arbeit
  • Ambitionen und unternehmerisches Handeln
  • Identifikation und emotionale Verbundenheit
  • aktive positive Mundpropaganda


So sprechen wir auch nicht mehr von der guten alten Mitarbeiterbindung. Allein das Wort hat schon einen erzwungenen Touch, fast möchte man an Fesseln denken. Doch selbst ‚goldene Handschellen‘ können am Ende keine Loyalität erzwingen. Sie funktioniert vielmehr wie eine Freundschaft: Man bekommt sie geschenkt.

Illoyale Mitarbeiter sind Umsatzvernichter

Unengagierte, illoyale Mitarbeiter sind die größten Umsatzvernichter eines Unternehmens. Sie hemmen dessen Innovationsfähigkeit, das organische Wachstum und die betrieblichen Zukunfts-Chancen. Denn (chronisch) unzufriedene Mitarbeiter sind nicht nur öfter krank, sondern vor allem auch destruktiv.

Die so entstehenden Produktivitätseinbußen schätzt man auf 20 Prozent und mehr. Und weil solche Mitarbeiter durch ihr ständiges Gejammer einen Negativ-Strudel in ihrem Umfeld erzeugen, sinkt die Produktivität der Kollegen, die dies erdulden müssen, um geschätzte zehn Prozent.

Das alles ist schon schlimm genug. Schlimmer noch ist, wenn Mitarbeiter draußen schlecht über die Firma reden und so Vertrauens- und damit schließlich Kundenschwund auslösen. Dieses Buch zeigt, wie ein solches Schicksal zu verhindern ist.